LOA - Lösungsorientierte Aufstellungen

Lösungsorientierte Aufstellungen dienen dazu Dynamiken und deren Auswirkungen in Systemen zu veranschaulichen und zu lösen. 

 

Kinder verarbeiten Erfahrungen unter anderem in Rollenspielen. Als Erwachsene haben wir meist verlernt Erfahrungen auf „natürliche“ Weise zu verdauen. Traumatische Erfahrungen und Verletzungen können sozusagen „stecken bleiben“ und zu Blockaden im Energiesystem führen. Oft zeigen sich diese ungelösten Blockaden erst nach vielen Jahren als Krankheit im Körper.

 

In einer auf der/die KlientIn abgestimmten Einzelsitzung werden Energien im Innen und/oder im Umfeld räumlich dargestellt, bewusst gemacht und Blockierendes gelöst. Die Anwendungsbereiche reichen von Beruf, Familie, Ahnen und Inkarnationen hin zur Arbeit mit Körperorganen und inneren Themen, wie Ängsten und Selbstwert. Die KlientInnen entscheiden dabei selbst wie weit und wie intensiv das Thema bearbeitet werden soll.